Nachrichten

alle anzeigen

Einsätze

Einsatz Nr. 8/2021/ Techn. Hilfe 1

Neubulach - Wildberger Steige

Alamzeit:

13.08 Uhr

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

  • Abteilung Neubulach

Alarmierte Einheiten andere BOS:

  • Polizei

Die Abteilung Neubulach wurde zu einem Umwelteinsatz mit einer auslaufenden Flüssigkeit alarmiert. Vor Ort wurde ein Kanister gesichtet, aus dem eine undefinierte Flüssigkeit austrat. Die Abteilung Neubulach nutzte Ölbinder um die Flüssigkeit auf der Straße zu binden.

Das Ölbindemittel wurde aufgenommen und die Straße mit einem C-Rohr und Wasser gereinigt. Die Abteilung Neubulach war mit 2 Fahrzeugen und 10 Feuerwehrangehörigen im Einsatz.

Einsatz Nr. 7/2021/ Techn. Hilfe 2

Martinsmoos - Wildbader Straße

Alamzeit:

10.19 Uhr

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

  • Abteilung Neubulach
  • Abteilung Martinsmoss
  • Abteilung Zwerenberg

Durch einen ausgelösten Hausnotruf wurden zur Türöffnung die Abteilungen Neubulach und Martinsmoos alarmiert. Aufgrund der Baumaßnahmen in der Ortsdurchfahrt Martinsmoos wurde auch die Abteilung Zwerenberg hinzugezogen.

Die Abteilung Neubulach konnte nach der Lagemeldung den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen.

Einsatz Nr. 6/2021/ Techn. Hilfe 3

Neubulach: L384 - Neubulacher Str.

Alarmzeit:

14.47 Uhr

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

  • Abteilung Neubulach
  • Abteilung Altbulach
  • Feuerwehr Calw

Alarmierte Einheiten andere BOS:

  • Poilzei
  • Rettungsdienst (RTW, NEF)
  • Rettungshubschrauber Christoph 41

Eine 32- Jährige kam mit Ihrem PKW aus bisher ungeklärter Ursache auf der L348 in Richtung Neubulach von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte gegen mehrere Bäume und überschlug sich dabei. Der PKW kam kopfüber an einem Baum zum stehen und drohte in den Dürrbach abzurutschen. Ersthelfer befreiten die Fahrerin noch vor eintreffen der Feuerwehr und leisteten Erste Hilfe. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz am Fahrzeug sicher und unterstütze dem Rettungsdienst beim Transport der Patientin. Durch den Rettungsdienst wurde ein Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle gerufen. Die Feuerwehr Neubulach sicherte hierzu den Landeplatz am Neubulacher Sportplatz ab. Die Sperrung der L348 an der Abzweigung Altbulach wurde durch die Abteilung Altbulach vorgenommen.

Im Einsatz waren die Abteilungen Neubulach und Altbulach mit 33 Feuerwehrangehörigen. Der Rettungsdienst war mit einem RTW und NEF sowie dem Rettungshubschrauber Christoph 41 im Einsatz.

Die Kräfte der Feuerwehr Calw konnten den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen.

#wirfuereuch #FeuerwehrNeubulach

Einsatz Nr. 5/2021/ Brand 1

Neubulach - Mühlsteige

Alarmzeit:

12.58 Uhr

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

  • Abteilung Neubulach

Auf einer Fläche von ca. 1 m²  kam es zu einem Flächenbrand, der beim eintreffen der Feuerwehr bereits durch aufmerksame Nachbarn mit Gießkannen gelöscht werden konnte. Die Abteilung Neubulach löschte mit einem C-Rohr die Fläche nach.

Die Abteilung Neubulach war mit einem Fahrzeug und 3 Feuerwehrangehörigen vor Ort. Ein weiteres Fahrzeug mit 6 Feuerwehrangehörigen brach nach der Lagemeldung die Anfahrt ab. Der Einsatz konnte nach wenigen Minuten abgeschlossen werden.

#wirfuereuch #FeuerwehrNeubulach

Einsatz Nr. 4/2021/ Brand 3

Neubulach - Calwer Straße

Alarmzeit:

10.56Uhr

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

  • Abteilung Neubulach
  • Abteilung Oberhaugstett
  • Führungsgruppe Gesamtwehr
  • Feuerwehr Wildberg (DL)

Alarmierte Einheiten andere BOS:

  • Polizei
  • Rettungsdienst

In einem Industriebetrieb in Neubulach hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.
Der Betrieb war bei eintreffen der Feuerwehr geräumt. Bei der Erkundung im Betrieb konnte der ausgelöste Melder lokalisiert werden. Der Auslösegrund blieb unklar.

Die Feuerwehren aus Neubulach und Wildberg waren mit über 40 Feuerwehrangehörigen im Einsatz. Nach kurzer Zeit konnte Entwarnung gegeben werden. Der Einsatz für die Feuerwehr war nach ca. 30 min. beendet.

Es entstand kein Sachschaden.

Bilder:

HLF Tuere Fahrerseite mit Wappen Neubulach

#trotzcoronafüreuchda #FeuerwehrNeubulach #FeuerwehrWildberg


Einsatz Nr. 3/2021/ Techn. Hilfe 1

Neubulach - Seizental

Alarmzeit:

14.30 Uhr

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

  • Abteilung Altbulach

Alarmierte Einheiten andere BOS:

  • Wasserbehörde: Bauhof Neubulach, Klärwärter Hirsau

Beim Eintreffen der Feuerwehr war durch einen Kanal Wasser und Klärschlamm, ca. 50 - 60 cm hoch in den Keller eines Gebäudes eingedrungen.

Die Feuerwehrabteilung Altbulach war mit einem Fahrzeug und 6 Feuerwehrangehörigen im Einsatz. Mit Tauchpumpen und Nasssaugern wurde das Wasser aus dem Keller abgepumt. Der Einsatz war nach 4 Stunden beednet.

#trotzcoronafüreuchda #FeuerwehrNeubulach




Einsatz Nr. 2/2021/ Techn. Hilfe 1

30.01.2021 17.04

Alarmzeit:

17.04 Uhr

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

  • Abteilung Liebelsberg

Am Samstag Abend wurde die Feuerwehr Abteilung Liebelsberg zu einer kleinen Technischen Hilfeleistung alarmiert. Richtung Lautenbachhof Bad Teinach wurde ein Baum über die Fahrbahn gemeldet. Die Abteilung Liebelsberg rückte mit 7 Mann und einem Fahrzeug aus. Der Baum wurde von der Fahrbahn entfernt und die Straße gereinigt. Nach 45 Minuten konnte die Abteilung Liebelsberg wieder in das Gerätehaus einrücken.

#wirfuereuch #FeuwerwehrNeubulach

Einsatz Nr. 1/2021/ Techn. Hilfe 1


Alarmzeit:

02.34 Uhr

Alarmierte Einheiten Feuerwehr:

  • Abteilung Martinsmoos

Beseitigung eines Baumes auf der K4372 zwischen Martinsmoos und Schönbronn

#wirfüreuch #FeuerwehrNeubulach

Nachrichten

Hauptversammlung der Feuerwehr Neubulach am 15.05.2021


Am 15.05.2021 fand die erste hybride Hauptversammlung der Feuerwehr Neubulach statt. Aufgrund der immer noch vorherrschenden Corona-Pandemie musste sich die Führung, rund um Kommandant Karanci ganz neue Wege einfallen lassen. Da bereits die Hauptversammlung im Jahre 2020 kurz vor dem Termin abgesagt wurde, mussten gleich zwei Jahre in die Berichte der Beteiligten einfließen.

Eine Satzungsänderung macht es nun zwischenzeitlich möglich, auch sogenannte hybride Versammlungen abzuhalten. Das bedeutet, ein Teil der Mannschaft konnte in Präsenz der Versammlung in der Neubulacher Festhalle beiwohnen. Um die Sicherheit aller Präsenzteilnehmer zu gewährleisten, standen die Kameradinnen und Kameraden des DRK Ortsvereins bereit und führten professionelle Schnelltests durch.

Weit über 80% der Mannschaft verfolgten die Versammlung jedoch Online. Hierzu stand ebenfalls professionelle Hilfe aus der Veranstaltungstechnik bereit. Die Firma MF-Sound aus Calw betreute mit Kamera und Tontechnik und konnte so die bestmögliche Qualität an die heimischen Rechner übertragen.

Die Jahresberichte des Kommandanten waren geprägt von der Pandemie-Lage, trotzdem zeigte sich hierbei deutlich, dass die Feuerwehr Neubulach mit allen Abteilungen nicht untätig war. Durch die Pandemie zeigte sich ein Rückgang der Übungsstunden, dennoch war die Feuerwehr nahezu vom ersten Tag an in der digitalen Welt aktiv und konnte etliche Unterrichte in digitaler Form abhalten.

Auch die Einsatzzahlen waren in 2020 leicht rückläufig, trotzdem leistete die Feuerwehr 30 Einsätze.

Der Jugendleiter David Meissner berichtete von 7 Übungen in Präsenz, jedoch hatte auch die Jugendfeuerwehr mit Onlinediensten diverse Highlights für die Jugendlichen gesetzt. Cetin Karanci dankte dem Team rund um David Meissner für Ihre wichtige Tätigkeit.

Bei den Grußworten berichtete Bürgermeisterin Petra Schupp über die Fortschritte beim Feuerwehrbedarfsplan, welche zwischenzeitlich beim LRA zu Prüfung vorliegt. Sie dankte allen Feuerwehrangehörigen für Ihren wichtigen Dienst, auch und ausdrücklich während der Pandemie. „Gerade anfänglich wusste ja wirklich keiner was passiert, Sie alle waren trotzdem da“.

Auch der KFV Vorsitzende Klaus Ziegler überbrachte seine Grußworte. Für Ihn eine Premiere als Hybrid Veranstaltung und gleichzeitig die erste Versammlung einer Feuerwehr im Kreis Calw seit 14 Monaten berichtete er.

Eine weitere große Hürde bei der diesjährigen Veranstaltung stellten die Wahlen dar. Diese wurden bereits einen Tag früher am Freitag, den 14.05.2021 in den jeweiligen Gerätehäusern als Teil-Briefwahl abgehalten. Alle Wahlberechtigten hatten die entsprechenden Unterlagen Anfangs der Woche an Ihre Heimatadresse gesandt bekommen und konnten die Wahl dann am Freitag mit Abgabe der Stimmen an Ihrem Standort durchführen. Eine Wahlkommission zählte noch am selben Abend alle Stimmen aus und achteten auf den korrekten Ablauf der Wahl.

Nachdem Cetin Karanci (Kommandant) und Gerd Bäuerle (stv. Kommandant) Ihre Ämter nach 10 Jahren zur Verfügung stellten, konnte im Rahmen der Neuwahlen ein neues Führungstrio gewählt werden.

Um die Feuerwehr für zukünftige Aufgaben breit aufzustellen, hatte der Gesamtausschuss im Vorfeld der Hauptversammlung die Feuerwehrsatzung angepasst und so die Möglichkeit geschaffen, einen zweiten stv. Kommandanten zu wählen.

Zum neuen Kommandanten der Feuerwehr Neubulach wurde Michael Wacker mit überwältigender Mehrheit gewählt. Die beiden Stellvertreter Thomas Winter und Oliver Schaible erhielten ebenfalls ein sehr deutliches Votum der Wahlberechtigten Feuerwehrmitglieder.

Das neue Trio muss nun in der Folge noch vom Gemeinderat der Stadt Neubulach bestätigt werden und wird dann die Amtsgeschäfte vollständig übernehmen.

Außerdem standen noch die Posten Schriftführer und Kassier zur Wahl. Zur Wahl stellten sich Verena Leonhardt als Schriftführerin und Michael Hanke als Kassier. Beide wurden deutlichem Votum in Ihre neuen Ämter gewählt.

Nachfolgende Kameraden konnten für 15 Jahre Feuerwehrdienst geehrt werden:

  • Christian Bäuerle
  • Daniel Bohnet
  • Timo Dürr
  • Tobias Frey
  • Rainer Haisch
  • Julian Hartmann
  • Fabian Leonhardt
  • Timo Mair
  • David Meissner
  • Christian Rathfelder
  • Tobias Rathfelder
  • Andreas Rentschler
  • Sven Reutter

Für 25 Jahre Feuerwehrdienst wurden geehrt:

  • Thomas Mann
  • Timo Rometsch
  • Marc Seeger
  • Cetin Karanci

Im Rahmen der Versammlung konnten noch folgende Beförderungen ausgesprochen werden:

  • Benjamin Bohnet, Pierre Deuble und Simon Gollor zum Löschmeister
  • David Meissner zum Oberlöschmeister
  • Matthias Rentschler, Helmut Reutter, Jürgen Schlegel zum Hauptlöschmeister
  • Timo Rometsch zum Brandmeister
  • Hans-Peter Funk, Thomas Mann, Oliver Schaible und Markus Schöttle zum Oberbrandmeister

Die Kameraden verabschiedeten Ihre „alte“ Führung mit dem Kapitän Cetin Karanci und dem ersten Offizier Gerd Bäuerle vom Dampfer der Feuerwehr – in Zeiten von Corona lassen sich leider keine Urlaube verschenken. Die Kameraden holten deshalb den Urlaub in die Festhalle und überreichten italienische Spezialitäten, sowie einen symbolischen Reisekoffer, dessen Inhalt hoffentlich einen Urlaub nach der Pandemie möglich machen wird.

Cetin Karanci konnte sich dann noch über einen gestempelten Feuerwehrschlauch mit der Aufschrift „Danke Kommandant 2011-2021“ erfreuen.

Bürgermeisterin Petra Schupp dankte den beiden ebenfalls für Ihren wichtigen Dienst und wünschte für den nächsten Lebensabschnitt viel Freude verbunden mit dem Wunsch, dass beide der Feuerwehr treu bleiben werden.

COVID-19: Feuerwehren leisten seit Monaten Bemerkenswertes


COVID-19: Feuerwehren leisten seit Monaten Bemerkenswertes / Deutscher Feuerwehrverband dankt für Anstrengungen im Ehren- und Hauptamt
Berlin – „Die Welt hat sich durch die Corona-Pandemie verändert. Die Feuerwehren bleiben weiter das, was sie seit Jahrzehnten sind: Eine zuverlässige Säule im Bevölkerungsschutz, getragen durch mehr als eine Million Menschen, die sich ehrenamtlich und hauptamtlich engagieren und seit Monaten Bemerkenswertes leisten“, würdigt Hermann Schreck

Nach oben