+++ Am Montag, den 11.09.2017 findet um 20:00 Uhr die nächste Übung statt +++
Abt. Versammlung

Aktuelles



Ihre Sicherheit ist immer aktuell und steht deshalb in dieser Rubrik ganz oben. Schauen Sie rein, holen Sie sich Tipps und Infos für alle Belange des Brandschutzes und Ihrer Sicherheit.
Auch andere Themen des allgemeinen Feuerwehrgeschehens möchten wir Ihnen vorstellen, natürlich immer aktuell und auf dem neuesten Stand. Kommen Sie öfter vorbei, es lohnt sich.




Neubulacher Alterwehr jetzt offiziell gegründet
Nun ist es offiziell: die Feuerwehr Neubulach hat seit dem 14. Juli 2017 eine Altersabteilung. Ab dem Jahr 2011 trafen sich mehr oder weniger regelmäßig ehemalige Kameraden verschiedener Abteilungen der Feuerwehr Neubulach.

Gründung Altersabteilung


Kommandant Cetin Karanci und der Leiter der Neubulacher Altersabteilung Hans Rentschler haben jetzt „einen Knopf an das ganze gemacht“, wie man im Schwäbischen so schön sagt. Die Feuerwehr Neubulach hat nun, angefangen von der Jugendfeuerwehr, über die fünf Einsatzabteilungen, jetzt auch eine siebte offizielle Abteilung: die Altersabteilung.
Camping Erbenwald dankt der Feuerwehr
Brand auf Campingplatz Die Feuerwehren Neubulach und Calw wurden in der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag zu einem Brand auf den Campingplatz Erbenwald in Liebelsberg gerufen. Jetzt hat sich die Betreiberfamilie Gauder via Facebook bei allen Einsatzkräften der Feuerwehr bedankt.

Mehr unter Presseportal.de
Neue Dienstkleidung: Anzugsordnung
Feuerwehrverband Baden-Württemberg Mittlerweile sind die Angehörigen der Feuerwehr Neubulach fast alle mit der neuen Dienstkleidung Baden-Württemberg ausgestattet worden. Innenminister Thomas Strobl hat nun eine neue Broschüre herausgegeben, in dieser wird die Trageordnung für alle Feuerwehrangehörigen in Baden-Württemberg erläutert. Somit ist ein einheitliches Erscheinungsbild gewährleistet. Insbesondere für die nicht alltäglichen Anlässe und das richtige Anbringen der Ehrenzeichen sind diese Hinweise eine wichtige aber auch verbindliche Handreichung.

Die ganze Broschüre
16.01.2016 Abteilungsversammlung im Gasthaus Adler

Ausschuss der Abteilung abermals verjüngt - Abteilungsleiter im Amt bestätigt

Abteilungskommandant Oliver Schaible hat im Gasthaus Adler in Neubulach auf das Jahr 2015 in der Abteilungsversammlung zurückgeblickt. Das Jahr 2015 war geprägt von vielen …Terminen und ebenso vielen Einsätzen. Bei den Einsätzen jedoch kam es zu einer Brandserie auf die wir alle gerne verzichtet hätten“ “Bis heute konnte meines Wissens nach niemand für die Brände verantwortlich gemacht werden. Aber die Serie ging zu Ende, bevor jemand ernsthaft zu Schaden kam. Ich persönlich hoffe und bete, dass so etwas in meiner Feuerwehrlaufzeit einmalig war“, so Schaible. …Der momentane Stand in der Abteilung Neubulach sind vier Kameradinnen und 37 Kameraden. sie haben im vergangen Jahr 28 Einsätze, drei Sicherheitswachen, 20 Stunden Brandschutzerziehung geleistet. Insgesamt wurden 982 Dienste geleistet.
neue Mitglieder im Ausschuss der Abteilung
Bild v. L. Oliver Schaible, Kevin Keppler, Carina Maier, Rainer Haisch

Sehr viel Zeit und Engagement wurde in die Ausbildung investiert. Hier ist insbesondere die Änderung der Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) zu nennen, was intensive Ausbildungsmaßnamen in allen Abteilungen der Feuerwehr Neubulach mit sich brachte. Am Ende konnten wir im Mai das erste Seminar für technische Hilfeleistung der Feuerwehr Neubulach durchführen. Die sechs Ausbilder haben den insgesamt 38 Teilnehmern aller Abteilungen knifflige aber interessante Aufgaben gestellt. Jeder Teilnehmer hat von diesem Tag sicher viel für die eigene Feuerwehrarbeit mitgenommen. …Unter dem Motto „Junges zeigt Altes“ hat im September die Jugendfeuerwehr im Gerätehaus Neubulach die alten Schätze aller Abteilungen präsentiert. Schön auch dass Manfred Braun mit seinen Modellen die Veranstaltung bereichert hat. Hier zeigt sich doch recht anschaulich was für Schätze noch in der Gesamtwehr vorhanden ist. Leider sind diese in Garagen oder Schuppen untergestellt. „ Mein persönlicher Wunsch wäre dieses wertvolle und unwiederbrichliche Equipment, ja die Geschichte der Feuerwehr Neubulach, in einer zentralen und geschützten Oldtimergarage unterzubringen. Aber das ist sicher noch Zukunftsmusik“, so Schaible weiter. …Ein großes Anliegen sind die nicht vorhanden Umkleide- und Sozialräume. Im Moment haben wir einen gewissen Sichtschutz durch strategisches stellen der Spinde erreichen können, jedoch ist jetzt kaum mehr Raum für weitere Kameradinnen oder Kameraden. Hier braucht die Abteilung ein eindeutiges Signal seitens der Verwaltung, welche Teile des Gebäudekomplexes für zukünftige Planungen der Feuerwehr zur Verfügung gestellt werden können. Feuerwehr muss sich mit Ausbildung beschäftigen und nicht mit strategischer Gebäudeplanung. „Wenn wir weiter männliche- und weibliche Personen für die Feuerwehr begeistern wollen so müssen wir dieses Thema zügig angehen“, appellierte Schaible. …Die Tagesalarmverfügbarkeit ist nach wie vor ein wichtiges Thema. Trotz der umgestellten AAO sollten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung aller Abteilungen bewegt werden können in ihrer Feuerwehr mitzuwirken. Insbesondere am Tage. Allen Mitgliedern des Stadtrates und der Verwaltung wird an dieser Stelle das Strategiepapier des Landesfeuerwehrverbandes FREIWILLIG.stark! Förderung des Ehrenamtes bei den Feuerwehren in Baden-Württemberg empfohlen. …Friederich Haarer richtet die Grüße der Verwaltung und des Gemeinderates aus. Er zollte Respekt für das Engagement vor allem auch bei schwierigen Einsätzen und ziehe den Hut vor dieser Leitung. Er lobte die Bestrebungen die Zusammenarbeit in den einzelnen Abteilungen weiter auszubauen. Die Anregung zur derzeitigen Umkleidesituation nimmt Haarer mit in den Gemeinderat. …Cetin Karanci lobte in seinem Grußwort den guten Ausbildungsstand und die hohe Mitgliederzahl in Neubulach. Er beglückwünschte die Träger die das bronzene Leistungsabzeichen erhalten haben. 2016 wollen wir Silber in Angriff nehmen. …Im Amt als Mitglied des Abteilungsauschusses wurde Rainer Haisch für fünf Jahre wiedergewählt. Kevin Keppler wurde für fünf Jahre neu gewählt. Andreas Keppler gibt das Amt des Abteilungskassiers ab. Carina Maier wurde in dieses Amt gewählt. Abteilungskommandant Oliver Schaible wurde bei einer Enthaltung für weitere fünf Jahre in seinem Amt bestätigt.

geehrt für 30Jahre Feuerwehr Helmut Dürr und Theo Heselschwerdt
Bild v. L. Helmut Dürr, Oliver Schaible, Theo Heselschwerdt

Ganz persönlich bedankte sich Schaible bei Helmut Dürr und Theo Heselschwerdt, beide wurden für 30 Jahre Dienst in der Feuerwehrabteilung Neubulach geehrt.
 
Gratulation zu zweimal Gold für die Feuerwehr Neubulach

Gerätewartlehrgang

Bei den diesjährigen Prüfungen zu den Leistungswettkämpfen, traten in Bad Herrenalb für Neubulach zwei Gruppen in der Stufe Gold an. Nach monatelangem Training führten die Gruppenführer Nikolas Dürr und Thomas Winter ihre Gruppe zu ihrem Ziel. Dabei schnitt die Gruppe Neubulach1 als beste aller angetretenen Goldgruppen ab. Somit haben ein Großteil der Teilnehmer die drei Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold innerhalb drei Jahren durchgezogen. Mit Sabrina Bach hat die Feuerwehr Neubulach die erste Frau in ihren Reihen, die stolze Trägerin eines Leistungsabzeichens in Gold ist.
Nochmals Herzlichen Glückwunsch!
Mehr Bilder findet ihr in der Galerie.
Drei neue Gerätewarte in der Feuerwehr Neubulach

Gerätewartlehrgang
Rene Unold für die Abteilung Neubulach, Daniel Bohnet für die Abteilung Altbulach und Florian Dürr für die Abteilung Martinsmoos haben den Lehrgang GERÄTEWART erfolgreich abgeschlossen. Der Lehrgang wurde auf Landkreisebene in Calw durchgeführt. Somit können sie ihre verantwortungsvolle Aufgabe in Angriff nehmen. Die Aufgabe eines Gerätewartes ist, die Gerätschaften zu pflegen zu überwachen und den fachlichen Wartungsdiensten zuzuführen. Im Einsatzfall müssen die Ensatzkräfte sich auf sicheres und voll funktionsfähigen Material verlassen können.


Abteilungsversammlung im Gasthaus Sonne

neuer stellvertretender Abteilungskommandant wurde gewählt - ruhiges Einsatzjahr und viel Ausbildung in Neubulach

Oliver Schaible mit neuem Stellvertreter Rene UnnoldAm 17.01.2015 fand die Abteilungsversammlung der Abteilung Neubulach im Gasthaus Sonne in Oberhaugstett statt. Vor insgesamt 36 anwesenden Feuerwehrmitgliedern und 9 Gästen berichtete die Abteilungsleitung vom abgelaufenen Jahr 2014. Mit 14 Einsätzen verzeichnete die Abteilung ein eher ruhiges Jahr – mit 21 regulären Übungen und 10 Sonderdiensten, sowie 25 besuchten Lehrgängen und Weitebildungen wurde im Bereich der Ausbildung vorbildliches geleistet, so der Abteilungskommandant.
Im Bericht des Abteilungskommandanten wurde abermals auf den Umstand der fehlenden Sozialräume für die weiblichen Mitglieder hingewiesen, außerdem berichtete Oliver Schaible von den anstehenden Änderungen bei der Alarm-und Ausrückeordnung aufgrund der Tagesalarmverfügbarkeit in den Abteilungen.
Auch der Schriftführer hatte in seinem Bericht der außerdienstlichen Aktivitäten einiges zu berichten. So verbrachte die Abteilung einen dreitägigen Ausflug in Tirol, beschickte abermals beide Neubulacher Märkte und sorgte mit Neujahrswanderung, Zwiebelkuchenfest, Kartrennen und Weihnachtsfeier für einen guten kameradschaftlichen Zusammenhalt. Grußworte sprachen der Kommandant Cetin Karanci, sowie der stellvertretende Bürgermeister Dr. Alois Jerges. Besonders erfreut waren die Kameradinnen und Kameraden, dass die zukünftige neue Bürgermeisterin Petra Schupp der Versammlung als Gast und Zuhörerin beiwohnte.

Feuerwehrfrauen Carina Maier und Carolin DürrBei den Wahlen wurden die Kameraden Andreas Luz (Ausschussmitglied) Theo Heselschwerdt (Kassenprüfer) und Fabian Stocker (Schriftführer) in Ihren Ämtern bestätigt und für weitere 5 Jahre gewählt. Neu gewählt wurden Markus Kraft (Kassenprüfer) und Carina Maier (Ausschussmitglied). Mit Carina Maier ist nun die erste Frau im Neubulacher Abteilungsausschuss vertreten.

Die wohl wichtigste Wahl des Abends war jedoch die des stellvertretenden Abteilungskommandanten. Der bisherige Amtsinhaber Helmut Bäuerle gab sein Amt nach 15 Jahren zur Neuwahl frei. Zum neuen stellvertretenden Abteilungskommandanten wählten die 34 wahlberechtigten, mit Rene Unnold einen der jüngeren Generation für die kommenden 5 Jahre in die Neubulacher Abteilungsleitung.

Feuerwehrmänner Aykut Aydogan und Patrick Baitinger

Oliver Schaible & Helmut Bäuerle
Oliver Schaible würdigte die Leistungen von Helmut Bäuerle in den letzten 15 Jahren, so hat er gemeinsam mit Peter Schwämmle den großen Kameradschaftsraum und viele andere wichtige Entscheidungen umgesetzt und den Ostermarkt optimiert. Seinen unermüdlichen Dienst würdigten seine Kameradinnen und Kameraden mit einem Reisegutschein. Auch Manfred Bäuerle welcher ebenfalls 15Jahre im Abteilungsausschuss tätig war, wurde mit einem Gutschein für seine Dienste geehrt. Für vollzähligen Übung Besuch wurden konnten 15 Kameradinnen und Kameraden ausgezeichnet werden. Zur Feuerwehrfrau wurden Carina Maier und Carolin Dürr befördert. Zum Feuerwehrmann wurden befördert Aykut Aydogan und Patrick Baitinger. Den Angehörigen der aktiven Mitglieder dankte der Abteilungskommandant in diesem Jahr auf eine besondere Art, so konnte jedes Mitglied nach der Versammlung, der Frau, dem Freund oder in manchen Fällen auch der Mutter, als Geschenk eine Rose mit nach Hause nehmen.

Mehr Bilder findet ihr in der Galerie.
Gratulation zu zweimal Gold für die Feuerwehr Neubulach

Gerätewartlehrgang

Bei den diesjährigen Prüfungen zu den Leistungswettkämpfen, traten in Bad Herrenalb für Neubulach zwei Gruppen in der Stufe Gold an. Nach monatelangem Training führten die Gruppenführer Nikolas Dürr und Thomas Winter ihre Gruppe zu ihrem Ziel. Dabei schnitt die Gruppe Neubulach1 als beste aller angetretenen Goldgruppen ab. Somit haben ein Großteil der Teilnehmer die drei Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold innerhalb drei Jahren durchgezogen. Mit Sabrina Bach hat die Feuerwehr Neubulach die erste Frau in ihren Reihen, die stolze Trägerin eines Leistungsabzeichens in Gold ist.
Nochmals Herzlichen Glückwunsch!
Mehr Bilder findet ihr in der Galerie.
Drei neue Gerätewarte in der Feuerwehr Neubulach

Gerätewartlehrgang
Rene Unold für die Abteilung Neubulach, Daniel Bohnet für die Abteilung Altbulach und Florian Dürr für die Abteilung Martinsmoos haben den Lehrgang GERÄTEWART erfolgreich abgeschlossen. Der Lehrgang wurde auf Landkreisebene in Calw durchgeführt. Somit können sie ihre verantwortungsvolle Aufgabe in Angriff nehmen. Die Aufgabe eines Gerätewartes ist, die Gerätschaften zu pflegen zu überwachen und den fachlichen Wartungsdiensten zuzuführen. Im Einsatzfall müssen die Ensatzkräfte sich auf sicheres und voll funktionsfähigen Material verlassen können.


Florian Neubulach 1/74 ab sofort einsatzbereit - Erster Einsatz noch vor Ankunft

Am 02.02.2013 fuhren Kommandant Cetin Karanci und drei weitere Kameraden der Abteilung Neubulach nach Schwieberdingen zur Firma Renninger, die lang ersehnte Abholung des neuen Fahrzeuges GW-Transport stand auf dem Plan.
Abholung des neuen Fahrzeugs GW-Transport in Schwieberdingen (Hersteller: Renninger)
Nach der Abnahme des Fahrzeuges und dem check der neuen Beladung bei der Firma Renninger, verließ das Fahrzeug gegen 11Uhr den Betriebshof in Schwieberdingen um an den neuen Heimatstandort Neubulach überführt zu werden. Noch vor der Ankunft und kurz vor dem Heimatstandort des neuen Fahrzeugs, ereilte die Kameraden ein Alarm zu einer Türöffnung in Neubulach, so wurde kurzerhand aus der Abholungsfahrt, die erste Einsatzfahrt des Fahrzeugs. Kurioserweise wurde kurz nach dem ersten Alarm, ein weiterer rettungsdienstlicher Notfall durch die Leitstelle gemeldet. Hier musste die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 43 von einem Landeplatz am Ortsrand von Neubulach zum eigentlichen Einsatzort im Neubulacher Städtle gebracht werden. Da das HLF und der an der Abholung beteiligte MTW bereits die erste Einsatzstelle anfuhren, übernahm das neue Fahrzeug den Zubringerdienst der Hubschrauberbesatzung. Nach dem erfolgreichen ersten Einsatz, fuhr das Fahrzeug das Neubulacher Magazin an. Dort wurde sogleich die Beladung des Vorgängerfahrzeugs (NB 1/72 - Keft) auf das neue Fahrzeug verladen und die neuen Ausrüstungsgegenstände sicher verlastet.
Fahrzeug GW-T (neu) Fahrzeug Keft (alt)

Die Kameraden der Abteilung Neubulach werden in den nächsten Wochen und Monaten, die mitgelieferten Rollcontainer an die Anforderungen der Feuerwehr anpassen bzw. aufbauen. Wir freuen uns über eine neues Arbeitsgerät, das zum Schutz der Neubulacher Bevölkerung seinen Dienst in der Neubulacher Feuerwehr versehen wird.

Weitere Infos folgen…

Bilder findet Ihr hier

Bericht FF Neubulach, Oliver Schaible

Abteilungsversammlung der Abteilung Neubulach
Viele Einsätze und nochmehr Ausbildungen 2012
 

Am 26.01.2013 fand die jährliche Versammlung unserer Abteilung im Cafe Waldlust in Neubulach statt. Der Abteilungskommandant Oliver Schaible berichtete von einem ereignisreichen Jahr 2012, vor allem die Ausbildung vieler neuer Kameraden und Kameradinnen, sowie überdurchschnittlich viele Einsätze, beschäftigten die gesamte Abteilung im vergangenen Jahr. Ebensoviel Zeit nahm die Ausschreibung und Vergabe des Neuen Fahrzeugs GW-Transport in Anspruch, für welches in den nächsten Tagen die Auslieferung erwartet wird. Zwei gemischte Gruppen legten erfolgreich das Leistungsabzeichen in Bronze ab. Außerdem konnten 4 neue Mitglieder in der Abteilung begrüßt werden, darunter erneut 2 Frauen. Zum 01.01.2013 beträgt der Mannschaftsstand der Abteilung Neubulach 43 Mitglieder darunter 5 Frauen, dazu kommen 2 Mitglieder der Alterswehr. 

Ehrungen 2012

Für 25Jahre Dienstzeit konnten die beiden Kameraden Helmut Bäuerle und Andreas Luz geehrt werden. 

Für den vollzähligen Übungsbesuch erhielten insgesamt 14 Kameradinnen und Kameraden eine kleine Aufmerksamkeit. 
Befördert zur Feuerwehrfrau wurden: 

  • Denise Bach 
  • Sabrina Bach 
Zum Feuerwehrmann wurden befördert: 
  • Sven Schropp
  • Kevin Lutz
  • Michael Walz
  • Rene Unnold

Zum Oberfeuerwehrmann wurden befördert:
  • Kevin Keppler
  • Pascal Braun 

Beförderungen 2012

Auch der Schriftführer Fabian Stocker berichtete, von einem terminlich sehr ausgefüllten Jahr. So wurden natürlich neben den normalen Übungen, 22 an der Zahl, diverse Sonderausbildungen und Seminare besucht. Der Kameradschaftliche teil wurde ebenso intensiv gepflegt, so wurde neben einem Familienausflug, die Neujahrswanderung, ein Schlachtfest sowie eine Zwiebelkuchenfest und eine Weinausfahrt in die Pfalz unternommen. Besonders erfreut zeigte sich Oliver Schaible über die Ertüchtigung des Abteilungseigenen Oldtimers, eines Opel Blitz mit dem Baujahr 1965, welcher im letzten Jahr restauriert wurde und soweit Instand gesetzt wurde dass, das Fahrzeug im Herbst 2012 mit Oldtimer-Kennzeichen eine Strassenzulassung erhielt. Bürgermeister Beuerle überbrachte die Grüße der Verwaltung und dankte den Mitgliedern für Ihr Engagement in der Feuerwehr. Hier die Bilder der Versammlung.

Bilder findet Ihr hier

Bericht FF Neubulach, Oliver Schaible

Gelungener Jubiläumstag erfreut das Team der Jugendfeuerwehr
Nagolder Jugendfeuerwehr gewinnt den Wanderpokal
Jugendfeuerwehr Jubiläum

Es war der Höhepunkt des Jubiläumsjahres 2012, der Festsonntag am 02.09.2012 rund um die Neubulacher Festhalle. Mit einem Festgottesdienst, organisiert von der Jugendleiterin Verena Leonhardt und dem Team um Kurt Heselschwerdt, der die evangelische Kirchengemeinde vertrat, konnte Diakon Peter Kögler aus Althengstett den Festtag zusammen mit der Band Unity eröffnen. Es folgten die Grußworte von Bürgermeister Beuerle, Kommandant Cetin Karanci und dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Thido Lüdke. Daraufhin eröffneten Rainer Haisch, Jugendleiter der Feuerwehr Neubulach und Oliver Schaible den Wettkampf um den Wanderpokal der Kreisjugendfeuerwehr. Bei bestem Wettkampfwetter, bewiesen die Jugendlichen der Jugendfeuerwehren welche aus dem ganzen Landkreis angereist waren, ihre Geschicklichkeit bei 10 unterschiedlichsten Disziplinen in ganz Neubulach. Rund um die große Fahrzeugschau von der Feuerwehr Neubulach und den Sonderfahrzeugen der FF Calw (Drehleiter & Rüstwagen) entstanden interessante Gespräche und es konnte so mancher kleine aber auch Große Besucher von den unterschiedlichsten Geräten und Tätigkeiten der Feuerwehr in Neubulach begeistert werden. Auch die Gemütlichkeit kam nicht zu kurz, so konnten die vielen Besucher sich an den Köstlichkeiten der Einsatzabteilungen Neubulach und Altbulach erfreuen und ein paar schöne Stunden bei Sonnenschein vor der Festhalle verbringen. Für die kleinen Besucher standen eine Hüpfburg, die Spielstrasse der Jugendfeuerwehr und eine 4er Bungeetrampolin zur Verfügung, außerdem konnten sich die Kids von unserem Schminkteam schön schminken lassen. Für alle Interessierten gab es Informationen zum Thema Rauchmelder und Rettungskarten. Am Ende eines ereignisreichen Tages, konnten die Betreuer der Jugendfeuerwehren, teils unter großem Applaus, Ihr Fahrerisches können bei der 12ten Disziplin, dem Fahrzeug- Parcours, unter Beweis stellen. Das beste Gesamtpaket aus Jugendlichen und Betreuern, hatte am Abend die Jugendfeuerwehr aus Nagold. Diese holte den 1ten Platz und somit den Wanderpokal der Kreisjugendfeuerwehr nach Nagold. Alle Beteiligten allen voran Rainer Haisch, zeigten sich mit dem tollen Wettkampf und diesem Jubiläumstag hoch zufrieden und sprachen Ihren Dank an alle Helfer aber auch an alle Sponsoren aus.

Bilder findet Ihr hier

Bericht FF Neubulach, Oliver Schaible

Gemeinsame Übung der Abteilungen Neubulach & Martinsmoos
Explosion im Hotel Sonne Explosion fordert Einsatzkräfte
Die Abteilungen Neubulach und Martinsmoos, sowie die Führungsgruppe der Feuerwehr Neubulach waren bei einer Großübung am Montag, den 23.04.12, gefordert. Die Übungslage stellte sich wie folgt dar: Im Tagungshotel Sonne ist im normalen Tagesbetrieb eine Wartung an der Gasleitung im Außenbereich der Küche durchzuführen. Um 08.30Uhr ist ein Monteur mit arbeiten an der Gasstation zwischen Küche und Gastraum beschäftigt, als es durch Unachtsamkeit zu einer Verpuffung/Explosion in diesem Bereich kommt. 1.) Der Monteur wurde durch die Explosion und den dadurch hervorgerufenen Teileinsturz stark verschüttet und schwer verletzt. 2.) 2 Gäste befinden sich noch „schlafend“ in Ihren Gästezimmern im 1.OG 3.) Ein Teil der Fassade des oberen Flurs brennt unter starker Rauchentwicklung (oberhalb der Explosionsstelle) 4.) Flur ist stark verraucht 5.) Im Explosionsbereich steht eine erwärmte/geschwärzte Gasflasche sowie ein unbeschädigter Reinigungsmittelbehälter (Gefahrstoff) Unter der Leitung von Einsatzleiter Gerd Bäuerle nahm eine Gruppe der Abteilung Neubulach die Rettung der verschütteten Person mittels technischem Gerät in Angriff. Die Abteilung Martinsmoos sowie ein teil der Abteilung Neubulach kümmerten zeitgleich um die Rettung der vermissten Personen im 1.OG. Die Führungsgruppe dokumentierte den Einsatz und kümmerte sich um die Nachforderung von Einsatzkräften.

Nach rund 60min waren alle Personen gerettet und dem Rettungsdienst übergeben.

Bilder der Übung findet Ihr hier

Die Führungsriege war mit der Zusammenarbeit aller Beteiligten sehr zufrieden und lobte den gelungenen Übungsablauf.


Abteilung Neubulach steigert Ausbildungsstand
 Drei Neue Atemschutzgeräteträger(-innen), 5 Teilnehmer bei der Truppmann 1 Ausbildung & Leistungsabzeichen werden ausgebildetGruppenfoto Truppmann 1 im Ausbildungsbezirk V
An 2 Wochenenden im März haben Sabrina Bach, Denise Bach und Sven Schropp den Atemschutzgeräteträger Lehrgang bei der Feuerwehr Calw erfolgreich absolviert. Alle drei durchlaufen derzeit Ihre 2-jährige Feuerwehr Ausbildung, welche die Lehrgänge Truppmann 1 (ca. 70 Stunden), den Sprechfunker-Lehrgang sowie den Atemschutzgeräteträger Lehrgang und 5 Spezial-/Sonderausbildungen umfasst. Wir freuen uns sehr, mit Sabrina und Denise die ersten „fast“ fertig ausgebildeten Feuerwehrfrauen in unseren Reihen zu haben und gratulieren den Dreien zum bestandenen Lehrgang. Die dritte Frau im Bunde, Feuerwehrfrauanwärterin Stefanie Rentschler durchläuft derzeit die „Grundausbildung“ genannt Truppmann 1, bei der die Abteilung Neubulach ebenfalls mit 4 Teilnehmern und einer Teilnehmerin sehr stark vertreten ist. Ein ausführlicher Bericht zur Truppmann 1 Ausbildung folgt.Übung Lesitungsabzeichen Bronze  Außerdem bereiten sich gerade in vielen Sonderübungen Feuerwehrangehörige aus 4 Abteilungen der FF Neubulach, auf die Abnahme der Leistungsabzeichen der Stufe Bronze am 23.06.2012 vor. Alle dieser Ausbildungen dienen dem Schutz der Bevölkerung der Stadt Neubulach und Ihrer Teilorte.


UPDATE: SWR Dreharbeiten bei der Feuerwehr Neubulach
Cetin Karanci im Interview mit dem SWR SWR zu Gast bei der Feuerwehr Neubulach
Das SWR Studio Karlsruhe hat heute am 09.01.2012 eine Schauübung unserer Feuerwehr im Neubulacher "Städtle" aufgenommen. Anlass für den Kurzbeitrag im Rahmen der Landesschau BW, ist die Einladung unseres Kommandanten Cetin Karanci, zum Neujahrsempfang beim Bundespräsidenten in Berlin.
Für eventuelle Behinderungen die durch die Dreharbeiten entstanden sind, wollen wir uns auf diesem Wege entschuldigen und bitten um Nachsicht.

UPDATE:
Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 12.01.12 im SWR-Fernsehen ausgestrahlt.

Link zum Beitrag
in der SWR Mediathek

Bilder von den Dreharbeiten in unserer Galerie 
BILDER



Sommerferienprogramm bei der Feuerwehr Abt. Neubulach
Wasserspiele bei der Feuerwehr Neubulach
Sommerferienprogramm 2011
Über die ganzen Sommerferien verteilt, finden in und um Neubulach herum verschiedene Aktionen der Vereine und ortsansässigen Institutionen im Rahmen des Sommerferienprogramms statt. Das Sommerferienprogramm bei der Feuerwehr wird jährlich, jeweils abwechselnd von den 5 Einsatzabteilungen durchgeführt. In diesem Jahr war die Abteilung Neubulach an der Reihe. In der Hoffnung auf hervorragendes Wetter wurde, wie bei Feuerwehr`s üblich, die Planung der Veranstaltung auf Wasserspiele gemünzt. Mit ein wenig Glück den richtigen Tag erwischt zu haben, konnten am Freitag, den 26.08.2011 ca. 40 Kinder bei strahlendem Sonnenschein und fast 30Grad den Nachmittag bei der Feuerwehr Neubulach, Abteilung Neubulach verbringen. Als Highlight stand eine 25 Meter lange High-Speed Wasserrutsche; welche vom alten Wasserreservat bis fast zum Entenweiher reichte, zur Verfügung. Außerdem konnten die Kinder kleine Experimente rund um das Thema Wasser ausprobieren und natürlich auch einmal mit einem Feuerwehrschlauch und dem dazugehörigem Strahlrohr spritzen. Kleine und größere Wettkämpfe, natürlich mit Wasser, rundeten den Nachmittag ab. Damit keines der Kinder durstig oder hungrig nach Hause gehen musste, gab es natürlich die obligatorische Wurst und ein Getränk gratis. Der Heimweg wurde natürlich mit dem Feuerwehrauto zurückgelegt. Alle Kinder und auch die Betreuer hatten riesigen Spaß.

Bilder der Veranstaltung - hier -


Bericht: FF Neubulach, Oliver Schaible


Alarmübung der Abteilung Altbulach
Abteilungen der Feuerwehr Neubulach und Überlandhilfe Calw arbeiten bei Alarmübung eng zusammen

Brandobjekt Hausackerweg
Am Donnerstag den 25.08.2011 gegen 19.42Uhr wurde die Abteilung Altbulach der Feuerwehr Neubulach zu einem Brand mit vermissten Personen in den Hausackerweg nach Altbulach alarmiert. Nachdem sich die erste Aufregung nach der Alarmierung langsam legte, teilte die Leitstelle mit dass es sich um eine Alarmübung für die Abteilung Altbulach handelte. Angenommen war eine Verpuffung in einem Neubau, bei der nach Ausbruch des Brandes noch mindestens 2 Personen als vermisst galten. Um die Übung realitätsnah gestalten zu können, wurde außer der Abteilung Altbulach, die Führungsgruppe und eine Löschgruppe der Abteilung Neubulach, sowie die Feuerwehr Abteilung Calw mit der neuen Drehleiter DLA(K) mit in die Übung eingebunden. Die ersteintreffende Abteilung Altbulach begab sich sofort zur Menschenrettung in das Kellergeschoß und konnte nach kurzer Zeit die erste Person an den Rettungsdienst übergeben. Die Abteilung Neubulach übernahm die Menschenrettung im Erdgeschoß, auch hier konnte rasch eine Person aufgefunden und übergeben werden. Die Führungsgruppe unter der Leitung von Kommandant Cetin Karanci übernahm die Koordination und Leitung des Einsatzes. Kurz nach der Rettung der zweiten vermissten Person, meldeten sich zwei Bewohner der Dachgeschoßwohnung am Fenster. Diese beiden Personen konnten mittels der in Stellung gebrachten Drehleiter schnellsten aus der Gefahrenzone gerettet werden. Kurz darauf kam aufgrund einer großen Durchzündung im Dachgeschoß, vom Einsatzleiter der Befehl „Gefahr alle zurück“. Nachdem sich alle Einsatzkräfte an Ihren Fahrzeugen gesammelt hatten, wurde mit einem umfangreichen Löschangriff über mehrere B-Rohre sowie des Wenderohrs der Drehleiter begonnen. Nachdem alle Übungsannahmen abgearbeitet waren, konnte Einsatzende gegeben werden.

Bilder der Übung - hier -


Bericht: FF Neubulach, Oliver Schaible

Besuch einer Grundschulklasse bei der Abteilung Neubulach

Am Mittwoch, den 20. Juli 2011 war die 4. Klasse der Grund- und Hauptschule Neubulach bei der Abteilung Neubulach zu Besuch. Wir erklärten Ihnen was in einem Brandfall zu tun ist und wie die Feuerwehr alarmiert wird. Ebenso zeigten wir Ihnen die Ausrüstung und Gerätschaften des HLF 20/16. Sie durften einen Kameraden mit kompletter Atemschutzausrüstung erleben und waren sehr interessiert daran. Lehrerin Frau Roller bedankte sich bei den Kameraden für diese eindrucksvolle Vorführung.

Besuch der 4. Klasse Neubulach

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie

Bericht FF Neubulach, Fabian Stocker
Ausbildung Technische Hilfeleistung - Schweißtreibende Abschlussübung
Nach Verkehrsunfall - gleich 3 schwere Aufaben gelöst

Uebung Technische HilfeleistungDie Kameraden und Kameradinnen der Abteilung Neubulach meistern schwierige Übung an der Lochsägemühle in Neubulach.


Ausgangslage war ein Zusammenstoß eines PKW`s und eines schweren Traktors. Die beiden Fahrzeuge kollidierten in der Kurve kurz vor der Abzweigung nach Seitzental und Effringen. Durch den Frontalaufprall auf die Fahrerseite des PKW`s überschlug sich der PKW mehrfach und kam auf der Beifahrerseite stehend, an einem Holzpolter zum liegen. Der Fahrer wurde hierbei schwer im Fuß- und Beinbereich eingeklemmt. Der Traktor wurde durch das Unfallereignis von seiner Spur abgelenkt und prallte unweit der Straße ebenfalls auf einen, am Hang oberhalb des Ziegelbachs gelagerten, Holzpolter. Die Kameraden des ersteintreffenden HLF`s bekamen die Aufgabe, die Rettung der schwer verletzten Person aus dem PKW vorzunehmen. Hierzu musste das Fahrzeug zuerst mittels eines Abstützsystems gesichert werden. Danach wurde eine Zugangsöffnung für den, zwischenzeitlich eingetroffenen Rettungsdienst, durch herausnehmen der Frontscheibe, geschaffen. Die nachrückenden Fahrzeuge TLF und KEFT bekamen vom Zugführer die Aufgabe, sich um den Verletzten Traktorfahrer zu kümmern. Dieser klagte über starke Rückenschmerzen und konnte daher erst nach Rücksprache mit dem Notarzt mittels Spineboard aus dem Fahrzeug gerettet werden. Außerdem berichtete der Traktorfahrer von seinem Kind, das wohl beim Aufprall durch die Frontscheibe des Traktors in das, vor dem Traktor befindliche, Tal gefallen war. Unmittelbar wurde darauf die Suche nach dem vermissten Kind aufgenommen. Dieses konnte aber schon nach kurzer Erkundung sitzend auf einem Baumstumpf aufgefunden werden. Aber auch bei dem Kind gestaltete sich die Rettung etwas umfangreicher als anfänglich angenommen. Ein Feuerwehrkamerad sowie der anwesende Notarzt mussten durch Sitzgurt und Feuerwehrleinen gesichert, zu dem Kind hinabsteigen. Nach einer kurzen Erstversorgung konnte das Kind aber dann mittels Schleifkorbtrage über den Steilhang gerettet werden. Unmittelbar danach, konnte auch der schwer verletzte PKW-Fahrer an den Rettungsdienst übergeben werden. Da die Übung bei Temperaturen nahe der 30Grad Marke von Statten ging, wurde unmittelbar nach der Rettung der verletzten Personen eine Nachbesprechung abgehalten und den der Flüssigkeitshaushalt der Übungsteilnehmer wieder aufgefüllt. 

Die Ausbildung:

Ausgebildet werden die Feuerwehrfrauen und Männer in sogenannten Ausbildungsblöcken mit den folgenden Themen:

  • Technische Hilfeleistung Verkehrsunfall
  • Technische Hilfeleistung Wald/Bau
  • Brandbekämpfung 
  • Atemschutz
  • Erste Hilfe

Jeder Block besteht aus bis zu drei Übungen. Während der ersten beiden Übungen im jeweiligen Block, werden die Grundlagen zum Thema vermittelt. Das kann gerade im Bereich der Technischen Hilfeleistung, anhand von Theorie-Einheiten, Führungskräfte Ausbildung, Stationsausbildung an den Geräten und Fahrzeugen der Abteilung sowie durch Knobelübungen (siehe zurückliegender Bericht "Neue Herausforderungen") erfolgen. Ziel ist es, dass jede Einsatzkraft alle Aufgaben an einer solchen Unfall- oder Einsatzstelle sicher bewältigen kann. Das alles ist dann die Grundlage für die sogenannte "Einsatzübung". Hier kann jede Einsatzkraft das erlernte in einer sehr realitätsnahen Übung unter Beweis stellen. Somit wird eine schnelle Rettung oder Brandbekämpfung im Einsatzfall gewährleistet.

Das alles Dient der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, sowie der Besucher von Neubulach und den Ortsteilen.

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit in Neubulach – 24Stunden am Tag– 365Tage im Jahr

Bilder der Übung findet Ihr hier in der Galerie

Bericht FF Neubulach, Oliver Schaible
Feuerwehr Calw erhält neue Drehleiter DLA(K) 23/12
Drehleiter ist im Überlandeinsatz auch für das Stadtgebiet Neubulach zuständig

Drehleiter Florian Calw 1-33

Nach einem Getriebeschaden bei der 25 Jahre alten Drehleiter, lohnte es sich nicht mehr diese wieder Instand zusetzen. Der Beschaffung der neuen Drehleiter, standen jedoch viele verwaltungstechnische Hürden entgegen. So dauerte die Beschaffung viele Monate. Da jedoch auf eine Drehleiter in Calw, sowie auch im Landkreis während der Beschaffungsphase nicht verzichtet werden konnte, musste diese Zeit durch andere Drehleitern überbrückt werden. So kamen Vorführ-Drehleiter aus dem Hause Metz Aerials, wie auch die Drehleiter der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg zum Einsatz. Letztere war auch beim Brandeinsatz bei der Firma Peter`s Car Service am 31.10.2010 in Neubulach im Einsatz.
Die Beschaffungs-Odyssee endete jedoch am letzten Freitag mit der Übergabe der neuen Drehleiter DLA(K) 23/12 aus dem Hause Metz Aerials. Die technisch auf dem neuesten Stand befindliche Drehleiter, wurde im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit an die Feuerwehr Calw Abteilung Calw übergeben. Eine Abordnung der Feuerwehr Neubulach nahm auf Einladung von Werner Rentschler (Stadtbrandmeister Calw) an der Übergabe Teil und konnte sich bei den Vorführungen von der Leistungsfähigkeit der neuen Drehleiter überzeugen.
Für die Führungskräfte der Feuerwehr Neubulach war es wichtig, das Leistungsspektrum der Drehleiter kennen zu lernen um diese bei zukünftigen Einsätzen sinnvoll in die taktischen Planungen einbauen zu können.

Technische Daten der Drehleiter finden Sie hier 

Bilder von der feierlichen Übergabe finden Sie in der Galerie

Bericht FF Neubulach, Oliver Schaible
Neue Herausforderungen - Knobelübung

Aufgabe an dieser Übung war es, ein auf einem Gerüst befindliches rohes Ei, über den Hof des Neubulacher Gerätehauses zu befördern und in einer dafür angebrachten Stange abzulegen. Das Ei durfte mit keinem Körperteil berührt werden, auch nicht mit der persönlichen Schutzausrüstung (Handschuhe, Helm etc.). Der Ablageplatz befand sich auf einer Stange in ca. 2m Höhe. Die Vorgabe war, das Ei unter Einhaltung der geltendenden Unfallverhütungsvorschriften und nur mit Feuerwehrtechnik zu transportieren.  

Benutzen konnten die Gruppen die komplette Beladung des Neubulacher Fahrzeugs HLF20/16. Die Kameraden hatten dafür jeweils 45min Zeit. Mal mit mehr und mal mit weniger Aufwand gelang es, das Ei "fast" unbeschadet auf seine Ablage zu befördern.

Knobeluebung



Ablaufschema der Knobelaufgaben
Nach der Aufgabenstellung muss von der Übungsgruppe zuerst ein gemeinsamer "Schlachtplan" erarbeitet werden. Dies soll dazu dienen, damit sich die Gruppe findet und das gemeinsame Vorgehen bei diesem Problem miteinander bespricht. Hierbei wird "unabsichtlich", die Teamarbeit und Kommunikation untereinander trainiert.

Bei den Knobelaufgaben werden folgende Inhalte vermittelt:
  • Fahrzeug- und Gerätekunde
  • Fachlich richtige Handhabung der Geräte
  • Teamwork und Kommunikation
  • Das "führen" einer Gruppe
  • Poblemlösungsverständnis



Bilder der Übung findet Ihr hier

Bericht FF Neubulach, Oliver Schaible

Stationsausbildung an der Sporthalle

Gruß nach Amerika



Am Montag den 04.04.2011 übten wir an der Sporthalle Neubulach in drei Gruppen an verschiedenen Stationen. Die erste Gruppe übte einen Löschangriff in Staffelbesetzung am TLF. Die zweite Gruppe stellte die verschieden Leitertypen am Gebäude. Die dritte Gruppe übte einen Löschangriff in Gruppenstärke mit unserem HLF 20/16.
Liebe Grüße nach Amerika von den Kameraden unserer Abteilung.

Führungswechsel in der Abteilung Neubulach

Kommandantsamt übergabe



Am Samstag den 15.01.2011 gab es einen Führungswechsel in der Feuerwehr Neubulach Abteilung Neubulach. Die Ära unter Abteilungskommandant Peter Schwämmle ging nach 9 Jahren erfolgreich zu Ende. Oliver Schaible wurde als sein Nachfolger einstimmig von der Versammlung gewählt. Er übernimmt damit eine sehr erfolgreich geführte Abteilung welche in den letzten Jahren einen sehr guten Ausbildungsstand erreicht hat. Dabei ist Oliver Schaible kein unbeschriebenes Blatt in der Feuerwehr Neubulach. Er war langjähriger Leiter der Jugendfeuerwehr und Gruppenführer in der Abteilung Neubulach.

Gemeinsame Übung mit Abt. Liebelsberg, DRK und Führungsgruppe

Löschübung 04.10.2010



Am Montag den 04.10.2010 fand eine gemeinsame Übung der Abteilungen Neubulach und Liebelsberg statt. Unterstützt wurde diese Übung von der Führungsgruppe der FF Neubulach und dem DRK Ortsverband. Übungsobjekt war eine Halle der Firma Hochsprung in Liebelsberg. Dabei wurde unter realistischen Bedingungen, mit simulierter Verrauchung, ein Werkstattbrand in einer Schlosserei inszeniert. Die Angriffstrupps hatten es in der Erstphase mit verletzten Personen die gesucht und versorgt werden mussten zu tun. Im Anschluss mussten verschiedene Gas- und Acytelenflaschen aus dem Gebäude gebracht werden. Das DRK übernahm die Betreuung und Versorgung der verletzten Personen. Die Führungsgruppe übernahm unter anderem die Atemschutzüberwachung und die Koordination des Einsatzes durch Einsatzbesprechungen mit den Gruppenführern. Dank unserem HLF 20/16 war die Einsatzstelle sehr schnell ausgeleuchtet und aufgrund des angekuppelten Verteilers brauchte es nicht lange bis das 1. Rohr aufgebaut war.

Löschübung unter Einsatzbedingungen

Löschübung 27.09.2010



Am Montag den 27.09.2010 führte die Abt. Neubulach eine Löschübung im Zeisigweg Nr. 16 durch. Dabei wurde unter realistischen Bedingungen, mit simulierter Verrauchung, ein Brand in einem Bürogebäude inszeniert. Die Abt. Neubulach hatte das Übungsszenario, unter Atemschutz zuerst Menschen zu suchen und zu retten und im weiteren Verlauf die Ausbreitung des Brandes ein zu Dämmen. Dabei kam die gesamte Ausrüstung zum Einsatz.

Offizielle Übergabe des neuen HLF 20/16

Zeitungsartikel HLF 20/16 Übergabe
Am 25.06.2010 wurde das neue HLF 20/16 offiziell an die Feuerwehr Neubulach übergeben. Dazu waren div. Würden- und Entscheidungsträger der Stadt, des Landes und der Feuerwehr eingeladen und erschienen. Dies war der offizielle Abschluss eines langen Beschaffungs- und Vorbereitungsprozesses. Um ihnen eine kleinen Einblick in den Beschaffungsprozess zu geben stellen wir ihnen einen kurzen Zeitablauf in Form einer Tabelle zur Verfügung.



22.03.2010 Rohbauabnahme bei Fa. Rosenbauer
07.04.2010 Abholung HLF 20/16 in Leonding bei Fa. Rosenbauer
10.05.2010 Erste Übung mit dem HLF 20/16
April – Juli 2010 Weitere Übungen und Ausbildungen mit dem neuen Fahrzeug
25.06.2010 Offizielle Übergabe HLF 20/16 durch BGM. Beuerle
19.07.2010 Erste gemeinsame Löschübung mit dem HLF 20/16



Bereits vor 3 Jahren hat die Planung für die Beschaffung des HLF 20/16 begonnen. Ersetzt wurde das LF 16/12 nach 27 „Dienstjahren“ Vor allem die aktuelle Technik, einfache Bedienung, und die größtmögliche Sicherheit für die Mannschaft waren die wichtigsten Aspekte bei der Beschaffung. Der Aufbau des Fahrzeuges ist von der Firma Rosenbauer, das Fahrgestell von Mercedes Benz. Ausgestattet ist das HLF 20/16 mit einem 2000 Liter großen Löschwassertank. Einem Schaummitteltank mit 200 Liter und einer Löschwasserpumpe die 2500 Liter Wasser pro Minute fördert. Alle Beteiligten lobten die Kameraden und den Einsatz des Fahrzeuges zum Schutz unserer Gesellschaft.



weitere Bilder zur Übergabe des neuen Fahrzeuges finden sie in der Galerie

Endlich ist es da!
HLF20/16Die Freiwillige Feuerwehr Neubulach bekam am 07.04.2010, ihr neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, kurz HLF 20/16 von der Firma Rosenbauer. Eine kleine Delegation der Feuerwehr ist dazu nach Österreich gefahren und hat dort das Fahrzeug inspiziert und nach erfolgreicher Abnahme nach Neubulach überführt. Dort wird es nun die Rolle des alten LF 16 übernehmen, welches ausgemustert wird. Am Montag den 10.05.2010 hatte die Feuerwehr ihre erste Übung mit dem Fahrzeug, bei der sich die Kameradschaft mit dem neuen Fahrzeug vertraut gemacht hat. Denn nun beginnt die Zeit der intensiven Übungen. Hierbei soll der Umgang und Einsatz erlernt werden, damit er in Fleisch und Blut übergeht. Dabei wird es in den kommenden Wochen öfters im Stadtgebiet zu sehen sein.

Die offizielle Vorstellung des Fahrzeugs wird anlässlich des "Tages der Feuerwehr" im Oktober dieses Jahres stattfinden. Natürlich können aber Interessierte Bürger "Ihr" neues Fahrzeug vorab schon jederzeit auch Live besichtigen. 

einige Bilder zum neuen Fahrzeug finden Sie in der Galerie

Übergabe rückt näher - Neues Einsatzfahrzeug HLF20/16 kurz vor der Fertigstellung
HLF20/16Ende März machte sich eine kleine Delegation der Abt. Neubulach auf nach Österreich in das dortige Stammwerk der Firma Rosenbauer. Auf dem Plan stand die Rohbauabnahme des neuen Einsatzfahrzeugs HLF20/16, welches Anfang Mai das in die Jahre gekommene LF16 der Abt. Neubulach ablösen wird. Ziel einer Rohbauabnahme ist es, das bereits fast fertig gestellte Fahrzeug zu begutachten, sowie die Details der Beladung zu besprechen. Hierzu wurde auch, ein nicht unerheblicher Teil der Beladung des jetzigen LF16 nach Leonding verfrachtet, um diese vor Ort in das neue Fahrzeug einzupassen. Das einpassen der Beladung ist sehr wichtig, da nur so eine richtige Befestigung und eine ergonomische Handhabung gewährleistet werden kann. Das Fahrzeug wird nun in den nächsten Wochen vollends fertig gestellt und kann laut Hersteller Anfang Mai an die Feuerwehr Neubulach übergeben werden.

weitere Bilder finden Sie in der Galerie

Gemeinderatsbeschluss für neues Feuerwehrfahrzeug HLF 20/16
Am vergangenen Mittwoch hat der Gemeinderat das neue Feuerwehrfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Neubulach, Abteilung Neubulach, beschlossen. Es handelt sich dabei um ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/16), das das in die Jahre gekommene Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12) ersetzen soll. Der Gemeinderat lobte dabei besonders die vorbildliche Bedarfsplanung der Feuerwehr und deren schlüssiges Konzept bei der Fahrzeug-Neubeschaffung.

Zeitungsartikel vom 03.04.2009


nach oben


Valid CSS!